Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Sehr geehrte Damen und Herren,

ein für die deutsche Wirtschaft erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Auch die Unternehmen vor Ort berichten mehrheitlich von guten Umsätzen und vollen Auftragsbüchern.
Neben vielen erfolgreich angestoßenen bzw. umgesetzten Projekten bleiben natürlich viele Herausforderungen – insbesondere angesichts der Veränderungen in der Handelslandschaft und den damit verbundenen Auswirkungen auch für unsere Innenstadt. Vielleicht kann die für das kommende Jahr beabsichtige Erstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes hierzu wichtige Impulse liefern.
Bei allen gelegentlich aufkommenden Schwierigkeiten gilt es aber dennoch – und das gerade auch im bevorstehenden Jubiläumsjahr – sich immer wieder auch selbstbewusst, an die Stärken unserer Stadt zu erinnern.
Vor diesem Hintergrund dankt das Team der GWS allen, die mit ihrem Engagement in den Unternehmen dazu beigetragen haben, den Wirtschaftsstandort Werl zu stärken. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und für 2018 alles erdenklich Gute – vor allem aber Gesundheit und natürlich den gewünschten wirtschaftlichen Erfolg.
Wir freuen uns, Sie auch im neuen Jahr bei Ihren Aktivitäten begleiten zu dürfen.

Für das Team der GWS
Ulrich Canisius, Geschäftsführer


"Currywurst statt Krawatte"
Gewerbegebietsabend für die Hammerstraße und KonWerl-Gebiet

Unter dem Motto „Currywurst satt Krawatte“ lud die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung (GWS) als Veranstalter zum zweiten Gewerbegebietsabend in den Werler Norden ein.
Über 20 Unternehmerinnen, Unternehmer und Führungskräfte folgten der Einladung und konnten so in den Räumlichkeiten des Sport- und Tagungshotels Maifeld von Ulrich Canisius, GWS-Geschäftsführer, begrüßt werden.
Die Gastgeberinnen, Sandra Karpati (Geschäftsführerin) und Katrin Böhmer (Hoteldirektorin) vom Sport- und Tagungshotel Maifeld, hießen ebenso die Teilnehmer willkommen und stellten in einem kurzen Vortrag den Hotelbetrieb und dessen Besonderheiten vor.

 Mehr erfahren            


Amtsgericht Werl erhält neuen Standort

Der vom Land NRW ausgeschriebene Investorenwettbewerb für den Neubau des Amtsgerichts Werl ist abgeschlossen.
Der Neubau soll auf einem sich derzeit noch im Eigentum der GWS befindlichen Grundstück an der Soester Straße (Baugebiet „Zur Beeke“/Union) entstehen. Der modern gestaltete Baukörper wird damit die Eingangssituation in unserer Stadt attraktiver gestalten.
Mit einem Baustart ist voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2018 zu rechnen.



GWS beteiligt sich an der Digitales Zentrum Mittelstand GmbH (DZM)

Die Kommunen des Kreises Soest beabsichtigen die Gründung einer „Digitales Zentrum Mittelstand GmbH“. Gegenstand des DZM ist die Förderung und Unterstützung der wirtschaftlichen und technologischen Entwicklung der Unternehmen im Kreis Soest vor dem Hintergrund der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und -modellen. Das DZM soll dabei Unternehmen insbesondere für die Digitalisierung sensibilisieren und informieren, unternehmensindividuell und neutral begleiten und gleichzeitig einen Brückenkopf zwischen digitalen Gründungen und Realwirtschaft bilden.
Sitz der Gesellschaft wird Lippstadt sein. Die Interessen der Wallfahrtsstadt Werl in der Gesellschafterversammlung des DZM werden nach einem Beschluss des Stadtrates durch die GWS vertreten, die sich an der neuen Gesellschaft beteiligen und auch für Erstkontakte interessierter Werler Unternehmen zur Verfügung stehen wird.
  

Save the Date
Vorbesprechung zum "Abend der offenen Betriebe" am 5. Februar 2018


Im Jahr 2018 feiert die Wallfahrtsstadt Werl ihr 800jähriges Stadtjubiläum. Neben historischen Bezügen soll insbe- sondere auch das lebendige heutige Werl mit seinen verschiedenen Facetten im Mittelpunkt stehen. Da Industrie-, Gewerbe- und Handwerksbetriebe entscheidende Standortfaktoren für unsere Stadt sind, plant die GWS im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten, den Wirtschaftsstandort Werl mit einer eigenen Veranstaltung im Herbst 2018 herauszuheben und der Bevölkerung näher zu bringen.
Folgende Betriebe haben bis dato Interesse an der Veranstaltung bekundet: WIB Industrie-Bedarf-Handels-GmbH,  Maifeld Sport- und Tagungshotel, Bäckerei Humpert GmbH, Kulle Logistik GmbH & Co. KG, Deutsche Post AG, Gebhardt-Stahl GmbH, Neuhaus Lighting Group, Stadtwerke Werl GmbH, Börde-Werkstätten Betriebsteil Börde-Industrie-Service (BIS) und Dekra Automobil GmbH. 
Auch Sie können sich noch gerne bei uns anmelden (Anmeldeformular hier!)
Die Vorbesprechung zu dieser Veranstaltung findet am 05. Februar 2018 um 18:00 Uhr im Rathaus, Sitzungssall statt.

 Mehr erfahren  


GWS verkauft Grundstück an den Kommunalbetrieb

Die GWS hat ein 7.700 m² großes Grundstück am von-Papen-Anger (KonWerl) an den Kommunalbetrieb Werl (KBW) verkauft.
Der KBW wird dort angrenzend an den "Grünen Bauhof" den Baubetriebshof u. a. mit den Betriebsteilen Straßenunter-haltung, Entsorgung sowie Straßenreinigung  bauen.
Der Baubetriebshofes ist zuzeit noch am Westuffler Weg angesiedelt. Die dortigen beengten Platzverhältnisse machen einen Umzug unumgänglich.




Merchandising-Artikel zum Stadtjubiläum
Aus der Jubiläumstasse mit bunter Stadtsilhouette schmeckt das Lieblingsgetränk demnächst noch viel besser...

Passend zur Weihnachtszeit und zur Einstimmung auf das neue Jahr, dem Jubiläumsjahr anlässlich der Verleihung der Stadtrechte im Jahre 1218, hat die GWS in Kooperation mit der Wallfahrtsstadt Werl eine Jubiläumstasse in limitierter Auflage produziert.
Aufgenommen wurde das eigens für das Stadtjubiläum entwickelte Jubiläumslogo, welches eine bunte Stadtsilhouette mit markanten Wahrzeichen der Wallfahrtsstadt zeigt.
Die Tasse ist in der A. Stein'schen Buchhandlung, der Buchhandlung an der Basilika und in der Stadtinformation für 8,00 Euro zu erwerben.
Die Angebotspalette der Merchandising-Artikel zum Stadtjubiläum wird in den nächsten Wochen erweitert!
      

Einen Besuch wert!
Interessante Ausstellung im Städt. Museum zum ehemaligen Unternehmen Wulf-Hefe

Jahrzehnte lang war er nicht aus dem Werler Stadtbild wegzudenken: der mächtige Industriebau an der Soester Straße mit seinem weithin sichtbaren 50 m hohen Turm aus Backsteinen.
Eine mit viel Engagement von Mitgliedern des Neuen Heimat- und Geschichtsvereins zusammengestellte Ausstellung erzählt die Geschichte des Unternehmers Franz Wulf, dessen Hefe-Unternehmen das Bild und die Gesellschaft unserer Stadt lange Zeit maßgeblich geprägt hat. Die sehenswerte Ausstellung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museum Am Rykenberg zu besichtigen.


Saline im Kurpark wird erneuert

Der Verein Saline Werl e.V. führt derzeit die Restaurierung des Gradierwerks im Werler Kurpark durch. Das Gradierwerk, touristischer Anziehungspunkt auch im Rahmen der Westfälischen Salzroute, erinnert an die alte Salztradition Werls. Der notwendige Austausch der Bedornung verursacht Kosten von rd. 200.000 €, so dass der Verein neben Finanzmitteln der NRW-Stiftung zur Finanzierung auch auf Spenden angewiesen ist.
Nähere Infos unter www.saline-werl.de


Erleichterungen für heimische Unternehmen bei öffentlicher Auftragsvergabe


Öffentliche Auftragsvergaben unterliegen zahlreichen rechtlichen Vorschriften. Bei sog. beschränkten oder freihändigen Vergaben müssen Unternehmen, bevor sie eine Aufforderung zur Angebotsabgabe erhalten, eine sog. Eigenerklärung abgeben. Die Wallfahrtsstadt Werl hat nun mit dem Kreis Soest einen Nutzungsvertrag für den Zugriff auf die sog. „Qualifizierte Bieterkartei“ geschlossen. In dieser Bieterdatei werden sämtliche Unternehmen geführt, die beim Kreis Soest eine Selbstauskunft (Registrierung) abgegeben haben. Mit einer Registrierung in der Bieterkartei entfällt die aufwändige auftragsbezogene Eigenerklärung und spart so bei den Unternehmen (insbesondere der Baubranche und des Handswerks) Zeit und Kosten. Die Teilnahme an der Bieterkartei ist kostenfrei und gilt für jeweils ein Kalenderjahr.

 Mehr erfahren  


Werler Advents-Shopping
Freitag, 15.12.2017

Zum Werler Advents-Shopping am Freitag, 15.12.2017 laden die Werler Geschäftsleute und die Händler auf dem Advents- und Weihnachtsmarkt bis 22.00 Uhr zu einem Einkaufsvergügen im weihnachtlichen Ambiente ein.
Die Innenstadt wird passend bis zum Bahnhof durch den Weihnachtsschmuck erleuchtet sein, Tannenbäume und Laternen werden die Fußgängerzone in eine heimelige Atmosphäre verwandeln.
Ein besonderes Highlight wird an diesem Abend sicherlich wieder das vom Lions Club organisierte Weihnachtsmarkt-Singen auf der Adventsmarktbühne sein. Erstmalig bieten in diesem Jahr auch die Händler des Werler Wochenmarktes nahtlos an ihre regulären Öffnungszeiten bis 20.00 Uhr ihre frischen Produkte in der Fußgängerzone an.

 Mehr erfahren 


Karrieremesse an der Hochschule Hamm-Lippstadt 
bmwi

Im zweiten Jahr der Durchführung ist die Messe „Perspektive Karriere“ an der Hochschule Hamm-Lippstadt deutlich gewachsen – 2016 mit 35 Ausstellern am Campus Lippstadt gestartet, waren 2017 in Hamm und Lippstadt insgesamt 53 Unternehmen vor Ort.
Das erfolgreiche Format einer persönlichen und räumlich konzentrierten Messe direkt in den Gebäuden der Hochschule wird 2018 fortgesetzt. Unternehmen sind herzlich eingeladen, sich als Aussteller anzumelden. Perspektive Karriere – Talente treffen Unternehmen: 25. 10.2018, 10 bis 15 Uhr, Campus Hamm und 30.10.2018, 10 bis 15 Uhr, Campus Lippstadt.  Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2018. Ihr Kontakt für alle Fragen rund um die Messeteilnahme: Britta Jakob, HSHL Career Service, T 02381 8789-123, career@hshl.de


 Mehr erfahren 


Förderprogramm "go - digital"
Praxisnahe Hilfe bei der Digitalisierung – ab jetzt können Anträge eingereicht werden

bmwi

Die zweite Phase des Förderprogramms „go-digital“, mit dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einschließlich des Handwerks dabei unterstützt, die Digitalisierung im eigenen Betrieb voranzutreiben, hat begonnen. Ab sofort können für Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten Projektanträge für „go-digital“ gestellt werden. Bundeswirtschaftsministerin Zypries: „Für den künftigen Erfolg von Unternehmen ist es wichtig, neue Geschäftsfelder zu erschließen und die Digitalisierung in den Geschäftsprozessen fest zu etablieren. Unser Programm „go-digital“ unterstützt gerade kleine und mittlere Unternehmen bei diesem Prozess."


 Mehr erfahren 


 

Wenn Sie unseren Newsletter (an: hansner@gws-werl.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.

Impressum:
GWS mbH Werl
Hedwig-Dransfeld-Str. 23 - 59457 Werl
Tel.: 02922- 800 7000 | Fax: 02922- 800 70 -99 | www.gws-werl.de | info@gws-werl.de

V.i.S.d.P.: Ulrich Canisius ▪ Redaktion: Monika Hansner
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Peter Sommerfeld ▪ Geschäftsführer: Ulrich Canisius
Amtsgericht Arnsberg ▪ HRB 4147
Sparkasse Werl | Konto 84 699 | BLZ 414 517 50 | IBAN DE36 4145 1750 0000 0846 99 | BIC WELADED1WRL
Volksbank Hellweg eG | Konto 6 300 660 201 | BLZ 414 601 16 | IBAN DE32 4146 0116 6300 6602 01 | BIC GENODEM1SOE