Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Innovationspreisträger steht fest

Bereits zum insgesamt 6. Mal zeichnet die Wallfahrtsstadt Werl in diesem Jahr mit Unterstützung der Sparkasse SoestWerl ein besonders innovatives Werler Unternehmen mit dem „Innovationspreis Wirtschaft“ aus. 
Die Jury, die sich u.a. aus Vertretern der IHK Arnsberg, der Fachhochschule Südwestfalen, der Hochschule Hamm-Lippstadt zusammensetzt, hat vor wenigen Tagen entschieden, den diesjährigen Innovationspreis an die Firma Paul Neuhaus GmbH zu vergeben. 
Die Jury ist der Überzeugung, dass die Fa. Neuhaus mit ihrer intelligenten Lichtsteuerung Q-Smart Home Lights einen besonders innovativen Ansatz fährt.



"Wirtschaft in Werl live erleben"
Zehn Werler Unternehmen informierten zahlreiche Besucher über ihre verschie-denen Tätigkeitsfelder

Was machen die Werler Unternehmen? Was stellen sie her, für wen produzieren sie und welchen Marktwert haben diese Waren? Einen Einblick gab am 06.09.2018 die Veranstaltung „Wirtschaft in Werl live erleben“ der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung mbH Werl (GWS) anlässlich des 800. Jubiläumsjahres der Stadt Werl. Zehn Firmen öffneten von 16 bis 20 Uhr ihre Türen, empfingen zahlreiche Besucher und boten Führungen, Vorführaktionen sowie Film- und Fachvorträge an. Ein kostenloser Shuttlebus chauffierte die Besucher im Stundentakt zwischen den Stationen.



"Raum für Zukunft"
GWS startet neues Schaufensterkonzept in der Werler Fußgängerzone

"Das ist ja ein Hammer“, ruft ein Passant als er ein Bild im Schaufenster sieht, auf dem er seinen alten orangenen Polo aus den 70er Jahren erkennt. Kaum standen die ersten Bilder der Jubiläumsaustellung der Wallfahrtstadt Werl auf der Staffelei, drückten sich schon die ersten Passanten die Nase an den Schaufenstern des Ladenlokals in der Walburgisstraße 24 platt und sinnierten über das Wiedererkannte.
Auch der zweite Teil der Jubiläumsaustellung (im Ladenlokal in der Walburgisstraße 16) wurde bei den Aufbauarbeiten genauso begeistert aufgenommen. „Schaut mal auf dem Bild! Das war noch der alte Imbiss, der war früher genau an der Ecke bei Diers“, ruft ein Passant. „Wie die Zeit vergeht!“.
Die Ausstellungen sind Teil des Schaufensterkonzeptes „Raum für Zukunft“, dass die GWS entwickelt hat. Ziel des Konzeptes ist es, den leerstehenden Schaufensterfronten eine gestalterische Aufwertung zu geben und somit in ein positives Bewusstsein möglicher Nutzer zu rücken. Mit dem Projekt wird ein Blick in die Geschichte gewagt, um gleichzeitig einen Hinweis zu geben, dass sich genau an dieser Stelle ein „Raum für Zukunft“ befindet.


"Digitaler Branchenüberblick"
Plattform für Unternehmen aus Werl auf www.werl.de seit heute online

Getragen von dem Gedanken, alles, was man über Werl wissen will, auf einer Homepage zu finden und so die Vielfalt und die Vorzüge der Stadt auf unterschiedlichen Ebenen darzustellen, stellt die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung mbH Werl (GWS) unter der Rubrik Wirtschaft auf www.werl.de einen Branchenüberblick zusammen. Dieser gibt Besuchern der Seite die Möglichkeit, in Werl ansässige Unternehmen aus den Bereichen Handel, Dienstleistung und Handwerk einfach zu finden. Umgekehrt soll der „digitale Branchenüberblick“ den Geschäftsleuten die Möglichkeit geben, ihre Unternehmen und deren Produktvielfalt im Standortkontext online zu präsentieren.

 Mehr erfahren  


Aktionstag Arbeit und Ausbildung 2019
Mehr als 70% der Standfläche vergeben - Neue Messeaktion "Die Handwerkerstraße"

Bereits zum achten Mal lädt die GWS als Veranstalter zusammen mit den Kooperationspartnern Agentur für Arbeit, Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) und Rotary Club Werl/Westfalen am Dienstag, 18.06.2019, 17-19 Uhr und am Mittwoch, 19.06.2019, 9-13 Uhr zum Aktionstag Arbeit und Ausbildung in die Stadthalle Werl ein.
Da die Ausstelleranzahl begrenzt ist und bereits mehr als 70% der Standfläche vergeben wurde, sollten Sie sich bei Interesse noch heute anmelden! Mehr Informationen erhalten Sie hier!
Die GWS plant für 2019 eine neue Messeaktion: die  "Handwerkerstraße" - Handwerksberufe live erleben! Die Besucher haben dort die Möglichkeit, ihr eigenes handwerkliches Geschick unter Beweis zu stellen sowie berufstypische Tätigkeiten auszuprobieren. Alle Handwerksbetriebe sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion "Handwerkerstraße" zu beteiligen!
Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Monika Hansner T 02922 800 7004.
   
 Mehr erfahren  


Ressourceneffizienzprojekt "ÖKOPROFIT Kreis Soest"
Start der 2. Runde

Das Projekt ÖKOPROFIT® soll dabei helfen, jene Bereiche im Betrieb zu erkennen, die ein Einsparpotenzial aufweisen und diese individuell zu optimieren. Dafür spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Industrie-, Handwerks- oder Dienstleistungsgewerbe handelt oder welcher Branche das Unternehmen angehört. Der Anspruch, die Umwelt zu schonen und dabei die Betriebskosten zu senken, steht im Zentrum der zwölfmonatigen Projektphase.
Während des Beratungs- und Qualifizierungsprogramms werden die Betriebe durch externe Fachleute geschult und so schrittweise zum Aufbau eines innerbetrieblichen Umweltmanagementsystems angeleitet. Es werden individuelle Maßnahmen zur Verbesserung der Ressourceneffizienz im jeweiligen Betrieb identifiziert, die den besonderen Anforderungen, Bedürfnissen und Zielsetzungen des Unternehmens gerecht werden und eine langfristig sinnvolle Investition darstellen. 
Als Teil des Klimaschutzkonzeptes des Kreises Soest soll ÖKOPROFIT jetzt zum zweiten Mal kreisweit in Zusammenarbeit mit den Kommunen durchgeführt werden. Interessierte Unternehmen melden sich bitte bei: Frank Hockelmann T 02921 30 2642 frank.hockelmann@kreis-soest.de
 
 Mehr erfahren  


HERZLICH WILLKOMMEN
ESMA Maß- & Änderungsschneiderei

Hervorgegangen aus einer Erstberatung für Existenzgründer bei der GWS durch Herrn Adrian Gruschka, hat am 15.10.2018 die Maß- & Änderungsschneiderei ESMA in der Rustigestraße 22a Eröffnung gefeiert.
Die GWS beglückwünscht die Gründerin Esma Fasali zu Ihrem Schritt in die Selbständigkeit, wünscht einen guten Start und für die Zukunft viel Erfolg!

   
 Mehr erfahren  


Werler Hochzeitsträume
1. Hochzeitsmesse in der Stadthalle Werl

„Wir lassen Hochzeitsträume wahr werden!“ Das ist das Motto für die erste Hochzeitsmesse „Werler Hochzeits-träume“  am Sonntag, 28. Oktober von 11 bis 17 Uhr in der Stadthalle Werl! 
Für den schönsten Tag im Leben - die Hochzeit - muss an vieles gedacht und organisiert werden. Die Werler Hochzeitsmesse möchte dabei künftigen Brautpaaren Hilfestellung geben und sie mit allen nötigen Informationen versorgen. So stehen Fachleute für einzelne Bereiche oder auch für die gesamte Planung als Ansprechpartner bereit.
Höhepunkte der Hochzeitsmesse sind natürlich die zwei Brautmodenschauen sowie der Live-Gesang. Der Eintritt beträgt € 3,-.
Die "Werler Hochzeitsträume" sind eine Kooperationsveranstaltung von Stadthalle Werl, Der Photoshop Andreas Stegmann und Lucia Carogioiello.
Quelle Foto: Andreas Stegmann

 Mehr erfahren  


Werler Münztag 2018
Verkaufsoffener Sonntag von 13-18 Uhr und Start des Werler Thaler Gewinnspiels

Am 4. November steht mit dem Münztag der letzte verkaufsoffene Sonntag in der Werler Innenstadt im Jahr 2018 an.
Wie immer werden beim Münztag die ersten Lose des beliebten Werler Thaler Gewinnspiels von der amtierenden Salzkönigin, Ina Waindzoch, an die Passanten verschenkt. Am Stadtgeschichtsbrunnen gegenüber der Basilika wird wieder eindrucksvoll an die traditionelle Produktion von Münzen erinnert. Historische Handwerker in entsprechender Gewandung demonstrieren vor Ort, wie damals in Werl Münzgeld geprägt wurde. Die frisch geschlagenen Thaler sind als Souvenirs bei den Besuchern beliebt.
Von 13 bis 18 Uhr lädt an diesem Münztag die Einkaufsmeile in der Fußgängerzone zum Bummeln und shoppen ein – in diesem Zeitraum haben die Ladenlokale in der Innenstadt bei dem sonntäglichen Event geöffnet und das Angebot wurde in der Vergangenheit immer rege von vielen Besuchern in Anspruch genommen.
Veranstalter Wirtschaftsring Werl e.V.

 Mehr erfahren  


Erleichterung für heimische Unternehmen bei öffentlicher Auftragsvergabe
Die "Qualifizierte Bieterkartei"

Öffentliche Auftragsvergaben unterliegen zahlreichen rechtlichen Vorschriften. So muss z. B. die Eignung eines Unternehmens im Vergabeverfahren geprüft werden. Die Wallfahrtstadt Werl hat seit einigen Jahren mit dem Kreis Soest einen Nutzungsvertrag für den Zugriff auf die sog. „Qualifizierte Bieterkartei“ geschlossen.
In dieser Bieterdatei werden sämtliche Unternehmen geführt, die beim Kreis Soest eine Selbstauskunft zur Eignungsprüfung (Registrierung) abgegeben haben. Mit einer Registrierung in der Bieterkartei entfällt die aufwändige auftragsbezogene Eigenerklärung und spart so bei den Unternehmen (insbesondere der Baubranche und des Handwerks) Zeit und Kosten. Die Teilnahme an der Bieterkartei ist kostenfrei, gilt für jeweils ein Kalenderjahr und ist für das gesamte Gebiet des Kreises Soest.

Weitere Informationen unter:
Bieterkartei Kreis Soest     
oder T 02921 303 278 (Kreis Soest, Zentrale Vergabestelle)


Ausbildungsprogramm NRW
Gemeinsam Chancen eröffnen

Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt in Nordrhein-Westfalen ist durch große regionale Unterschiede geprägt. Zum Ausgleich der regionalen Unterschiede stellt die Landesregierung bis 2022 das "Ausbildungsprogramm NRW" bereit, darüber werden jährlich rund 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze gefördert. Es ist ein zentrales Anliegen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, dass mehr junge Menschen den Weg in Ausbildung finden. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist eine wichtige Grundlage für dauerhafte Beschäftigung und eine selbstbestimmte Lebensführung. Das ESF-geförderte Ausbildungsprogramm NRW soll Betriebe motivieren, zusätzliche Ausbildungsstellen einzurichten, um das bestehende Marktungleichgewicht abzumildern. Zugleich soll für Jugendliche die Ausbildungssituation verbessert werden. Städte und Kreise mit einer Bewerber-Stellen-Relation ungünstiger als 1:1 profitieren von dem Programm.
(Quelle Foto: mags.nrw)

 Mehr erfahren  


Digitalisierung von KMU in NRW:
Land und NRW.BANK stocken Mittel für Beratungen und Kreditvergabe auf

Die mehr als 750.000 kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bilden das Rückgrat der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen – doch viele zeigen bei der Nutzung der Digitalisierung für neue Geschäftsmodelle und der Qualifizierung der Mitarbeiter noch Aufholbedarf. Das ist ein Ergebnis des „Digitalisierungsindex von KMU in NRW 2018.
Zur Beschleunigung der digitalen Entwicklung von KMU erweitert die Landesregierung ihr Förderprogramm „Mittelstand.innovativ!" um eine ergänzende Förderung für digitale Beratungsleistungen. Sie verdoppelt ihre Beratungshilfen in den kommenden drei Jahren auf insgesamt 21 Millionen Euro. Zudem hilft das Land bei der Finanzierung von Digitalisierungsvorhaben über die landeseigene NRW.BANK, die im Zusammenwirken mit den Sparkassen, Volks- und Geschäftsbanken einen neuen Digitalisierungskredit für die kleinen und mittleren Unternehmen anbietet. Die Initiative des Landes zielt auf die drei Bereiche Awareness, Beratung und Finanzierung ab.

 Mehr erfahren 

 

Wenn Sie unseren Newsletter (an: hansner@gws-werl.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.

Impressum:
GWS mbH Werl
Hedwig-Dransfeld-Str. 23 - 59457 Werl
Tel.: 02922- 800 7000 | Fax: 02922- 800 70 -99 | www.gws-werl.de | info@gws-werl.de

V.i.S.d.P.: Ulrich Canisius ▪ Redaktion: Monika Hansner
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Peter Sommerfeld ▪ Geschäftsführer: Ulrich Canisius
Amtsgericht Arnsberg ▪ HRB 4147
Sparkasse Werl | Konto 84 699 | BLZ 414 517 50 | IBAN DE36 4145 1750 0000 0846 99 | BIC WELADED1WRL
Volksbank Hellweg eG | Konto 6 300 660 201 | BLZ 414 601 16 | IBAN DE32 4146 0116 6300 6602 01 | BIC GENODEM1SOE