Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Hinter dem Team der GWS liegt ein arbeitsreiches Jahr. Neben den Tätigkeiten im Rahmen der sog. Bestandspflege oder der Beratungsleistungen (Bildungsscheck, -prämie, Potentialberatung u.a.) haben wir uns erneut mit einem breiten Aufgabenspektrum beschäftigt.
Im Gewerbegebiet KonWerl konnten vier Flächen unterschiedlichster Größe an ansiedlungswillige Unternehmen veräußert werden, wobei die Ansiedlung der Fa. tecnamic die flächenmäßig größte Ansiedlung dieses Jahres darstellt. Baukräne stehen aber nicht nur im Gewerbegebiet, auch im Wohngebiet „Zur Beeke“ (Union-Gelände) herrscht rege Bautätigkeit. Derzeit sind sämtliche noch nicht veräußerten bzw. bebauten Grundstücke reserviert. Mit dem Verkauf des Grundstücks für den Neubau des Amtsgerichts direkt an der Zufahrt zum Baugebiet wird sich auch das Gesicht des Baugebietes zur Soester Straße hin verändern.
Neben dem wiederum überaus erfolgreich verlaufenen „Aktionstag Arbeit und Ausbildung“ mit mehr als 70 Austellern und über 1.000 Besuchern fanden  auch die anderen von der GWS organisierten Veranstaltungen – das erstmals durchgeführte Kurparkfest „Sonntag im Park“ sowie „Wirtschaft in Werl live erleben“ - eine ausgesprochen gute Resonanz.
Aktivitäten rund um das Thema Innenstadt – sei es eine Gesprächsrunde mit Immobilieneigentümern, die gemeinsam mit dem Wirtschaftsring  durchgeführte „Zukunftswerkstatt“ sowie die ins Leben gerufene Aktion „Raum für Zukunft“ haben uns zudem beschäftigt. Weitere Maßnahmen aus dem unter Beteiligung der GWS erstellten Stadtmarketingkonzept werden im nächsten Jahr folgen.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich im Namen des gesamten GWS-Teams für die vielfältige gute Zusammenarbeit, die gewährte Unterstützung und die anregenden Gespräche im nun zu Ende gehenden Jahr 2018 herzlich bedanken.
Das Thema Innenstadt wird auch im kommenden Jahr ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit sein – wohlwissend, dass für die jetzige Situation eine Vielzahl von Ursachen verantwortlich ist und es leider nicht „die“ Lösung für die bestehenden Probleme gibt. Keiner der beteiligten Akteure wird insofern die bestehenden Probleme im Alleingang lösen können. Umso wichtiger ist daher ein konzentriertes und vertrauensvolles Zusammenwirken aller Beteiligten. Mit der gemeinsam mit dem Wirtschaftsring durchgeführten 1. Zukunftswerkstatt ist ein Anfang gemacht. Weitere Impulse sind sicherlich von dem zu Beginn 2019 geplanten Auftakt zur Erstellung eines Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) zu erwarten, das in besonderem Maß auch von Bürgerbeteiligung geprägt sein soll und wird. In diesem Sinne hoffen wir auf ein gemeinsames erfolgreiches Wirken für unsere Stadt.
Im Namen des gesamten Teams der GWS wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest  sowie  ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019. Wir jedenfalls sind gespannt auf die auf uns wartenden Herausforderungen und freuen uns, Sie hoffentlich auch im kommenden Jahr unterstützen zu können.

Für das Team der GWS
Ulrich Canisius, Geschäftsführer


Innovationspreis 2018 verliehen

Im Rahmen eines Festaktes verlieh die Wallfahrtsstadt Werl mit Unterstützung der Sparkasse SoestWerl den „Innovationspreis Wirtschaft“ an die Fa. Paul Neuhaus GmbH. Die Jury war der Überzeugung, dass die Fa. Neuhaus mit ihrer intelligenten Lichtsteuerung Q-Smart Home Lights einen besonders innovativen Ansatz fährt.
Der Geschäftsführer Ralf Neuhaus nahm den Preis in Form eines "Ikosaeders" erfreut entgegen und verkündete, dass das Preisgeld von € 1.000, gestiftet von der Sparkasse SoestWerl, dem Werler Verein „Wirtschaft für Werl“, der die Mittel zur Sprachförderung an Schulen und Kitas in Werl bereitstellt,  zukommen wird. 
Auch ein prominenter Redner folgte der Einladung zur Innovationspreisverleihung, Christian Lindner, FDP-Bundesvorsitzender und Vorsitzender der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag. Er begeisterte das Publikum mit seinem Vortrag „Für Wohlstand und Stabilität – warum wir uns immer neu erfinden müssen“



Ansiedlung eines Soester Unternehmens an der Neheimer Straße

Lange Zeit lag die Freifläche hinter dem Getränkemarkt an der Neheimer Straße brach. Durch die erfolgreiche Vermittlung der GWS haben der vorherige Eigentümer der ca. 6.500 m² großen Freifläche und ein auswärtiger Unternehmer zueinander gefunden. Nun ist der Bauantrag gestellt und es kann mit dem Neubau einer Gewerbehalle an Ort und Stelle weitergehen.
Der Käufer, die Firma Schmunk aus Soest, befasst sich als externer Dienstleister u.a. mit der Montage von Küchenmöbeln für Möbelhäuser.



Grundstücksverkauf im KonWerl I

Die Firma Resa-Holzbau GmbH, ein von zwei Unternehmern neu gegründetes Unternehmen, wird auf dem Eckgrundstück Belgische Straße / Von-Papen-Anger auf einem ca. 1.200 m² großen, noch unbebauten Gewerbegrundstück ein Bürogebäude errichten.
Die Firma Resa-Holzbau GmbH befasst sich mit dem Design und Vertrieb von Schichtholz-Massiv-Häusern. Neben der Resa-Holzbau GmbH werden in dem neuen Bürogebäude noch zwei weitere Unternehmen, beide bisher in Unna ansässig, nach Werl übersiedeln.
Mit dem Grundstücksverkauf wurde die letzte freie Gewerbefläche der GWS am Von-Papen-Anger vergeben.


Grundstückskauf im KonWerl II

Die Werler Spedition Mimberg hat von der GWS ein ca. 5.000 m² großes Gewerbegrundstück am Lohdieksweg im Gewerbegebiet KonWerl erworben, um darauf in einem Hallenneubau eine neue TÜV-Prüfstelle für LKW sowie einen auswärtigen LKW-Reifenhändler mitsamt Werkstatt unterzubringen.







Neuer Mieter im GGH

Nachdem ein Bestandsmieter im Werler Gründer- und Gewerbehof (GGH) seinen Mietvertrag für Halle 3 gekündigt hatte, konnte sehr schnell ein Nachfolger gefunden worden.
Der neue Mieter für Halle 3 ist ein Neuzugang aus Hamm: Die Firma Grifo Armaturen GmbH befasst sich mit der Herstellung von Sanitärarmaturen für Küche und Bad sowie dem Handel von Bauteilen, Zubehör- und Ersatzteilen. Zu den Kunden zählen Hersteller von Sanitärarmaturen, der sanitäre Fachgroßhandel, Unternehmen aus anderen Industriebereichen.
Mit Wiederbelegung ist der GGH weiterhin vollvermietet.    


Zukunftswerkstatt Werl
Erfolgreiche Auftaktveranstaltung

Mehr als 30 Teilnehmer aus den Reihen der Mitglieder des Wirtschaftsring Werl e.V. sind der Einladung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung (GWS) gefolgt.
Die Repräsentanten des Werler Einzelhandels und der Wirtschaft trafen sich, um gemeinsam Ideen für die Weiterentwicklung der Werler Innenstadt zu sammeln, zu diskutieren und anschließend in die Planung von ersten Maßnahmen einzusteigen.
Durch den Abend führte die Moderatorin Claudia Tölle, Kommunikationstrainerin aus Soest,.
 
 Mehr erfahren  


Advents-Shopping in Werl
Einkaufen am Freitag, 14.12.2018 bis 22:00 Uhr

Derzeit läuft wieder mit großer Unterstützung der Sparkasse SoestWerl der Advents- und Weihnachtsmarkt auf dem Werler Markttplatz.
Das Werler Advents-Shopping bietet dann am Freitag, 14.12. Einkaufsvergnügen im weihnachtlichen Ambiente. Die Händler in der Innenstadt öffnen bis 22 Uhr ihre Geschäfte und die Markthändler bieten ihre frischen Produkte bis 20 Uhr in der Fußgängerzone an. Die Innenstadt wird passend dazu wieder bis zum Bahnhof weihnachtlich erleuchtet sein, Tannenbäume schmücken die Fußgängerzone. Die Salzkönigin verteilt an die Passanten Werler Thaler, in den Geschäften erwarten Sie liebevolle Aufmerksamkeiten und eine Fotobox steht für weihnachtliche Schnappschüsse bereit . Bei dem abendlichen Einkaufsevent können die Besucher darüber hinaus die gemütliche Atmosphäre zwischen den Ständen auf dem gut gefüllten Marktplatz genießen. Denn neben den Geschäften hat auch der Advents- und Weihnachtsmarkt an diesem Abend bis 22 Uhr geöffnet. Auf dem Marktplatz findet dann auch das Weihnachtsmarkt-Singen des Lions Club Werl statt.
   
 Mehr erfahren  


Sichere Industrie 4.0 in der Praxis
Einreichungsfrist bis zum 18.01.2019

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beabsichtigt, den Transfer und die bedarfsgerechte Anpassung und Entwicklung von Werkzeugen, Bedrohungsmodellen und Risikoanalyseverfahren zur IT-Sicherheit in der Industrie 4.0 zu fördern.
Dies soll dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen für die Zukunft zu sichern und auszubauen. Der Digitalisierung und Vernetzung in der industriellen Fertigung soll so weiterer Vorschub geleistet und den Wachstumsmärkten der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und innovativer Dienstleistungen weiterer Auftrieb verliehen werden.

 Mehr erfahren  


Teilnahme an internationalen Messen förderfähig
Bundesministerium unterstützt junge innovative Unternehmen

Die geförderten Unternehmen erhalten die Möglichkeit, an von Messebetreibern organisierten Gemeinschaftsständen bei internationalen Leitmessen in Deutschland teilzunehmen. Gefördert werden junge innovative Unternehmen, die ihren Sitz in Deutschland haben, nicht älter als 10 Jahre sind und die weniger als 50 Mitarbeiter und eine Jahresbilanzsumme beziehungsweise einen Jahresumsatz von weniger als 10 Millionen Euro haben. Das Messeförderprogramm wird über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn abgewickelt.
Die Liste der förderfähigen Messen sowie die Förderrichtlinie finden Sie hier.

 Mehr erfahren  


Aufruf "Innovative ressourceneffiziente Investitionen"
Schonender und effizienter Umgang mit den natürlichen Ressourcen

Natürlichen Ressourcen auf unserem Planeten werden knapp und somit rückt die Ressourceneffizienz immer mehr in den Mittelpunkt der Politik. So wird z. B. in der EU-Strategie „Europa 2020“ vom „Ressourcenschonenden Europa“ gesprochen. D. h. das Wirtschaftswachstum muss konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtet werden, und der schonende und effiziente Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist dafür unerlässlich. Der jetzt gestartete Aufruf „Innovative ressourceneffiziente Investitionen“ des NRW-Umweltministeriums richtet sich an kleine und mittlere produzierende Unternehmen, die mit ihren innovativen Maßnahmen auf diesem Weg Vorreiter sein wollen und jetzt EU-Fördermittel zur Unterstützung der Umsetzung bekommen können. Frist 29.03.2019.

 Mehr erfahren  


 

Wenn Sie unseren Newsletter (an: hansner@gws-werl.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.

Impressum:
GWS mbH Werl
Hedwig-Dransfeld-Str. 23 - 59457 Werl
Tel.: 02922- 800 7000 | Fax: 02922- 800 70 -99 | www.gws-werl.de | info@gws-werl.de

V.i.S.d.P.: Ulrich Canisius ▪ Redaktion: Monika Hansner
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Peter Sommerfeld ▪ Geschäftsführer: Ulrich Canisius
Amtsgericht Arnsberg ▪ HRB 4147
Sparkasse Werl | Konto 84 699 | BLZ 414 517 50 | IBAN DE36 4145 1750 0000 0846 99 | BIC WELADED1WRL
Volksbank Hellweg eG | Konto 6 300 660 201 | BLZ 414 601 16 | IBAN DE32 4146 0116 6300 6602 01 | BIC GENODEM1SOE